Blog

Das Schweigen der Netizens

von Verena Nowotny

Ein neues Gesetz ermöglicht chinesischen Behörden den Zugriff auf sämtliche (vermeintliche) Unruhestifter im Netz. Künstler, Rechtsanwälte, Blogger sehen sich mit einer massiven Kampagne der "Rechtsstaatlichkeit" konfrontiert, die von Präsident Xi Jingping ausgerufen wurde. Die beunruhigenden Auswirkungen in Hinblick auf Meinungsäußerung und Befragungen durch die Polizei beschreibt Edward Wong in der New York Times.

TAGS: China | Internet | Zensur |