China Spotlights

Chinas Roboter-Paradox

von Verena Nowotny

Chinas demographische Entwicklung - verschärft durch die Ein-Kind-Politik - führte bislang zur Prognose: China wird alt, bevor es reich wird. Die massiven Automatisierungsbestrebungen der produzierenden Industrie in China helfen zwar, die Produktionskosten zu reduzieren - doch werden sie auch Jobs kosten und damit tendenziell kaum zu der gewollten Steigerung des Inlandkonsums beitragen, so Martin Ford in der New York Times.

Aviso: China 21 Talk am 30. Juni

von Verena Nowotny

Am 30. Juni findet der nächste China 21 Talk statt - in einer neuen Location!

Hier die Einladung.

Neue Fotogalerie in Shanghai

von Verena Nowotny

Ein weiteres Must-see für meinen nächsten Shanghai-Besuch: die neue Fotogalerie im Xihui-Distrikt in Shanghai.

Hier ein Interview mit dem Gründer und Fotografen Liu Heung Shing über die erste Ausstellung und seine Pläne im China-Blog der New York Times.

Als Ausländer in China

von Verena Nowotny

Jeremiah Jenne, der seit 13 Jahren in China lebt und dort als Lehrer, Autor und Historiker arbeitet, hat einen sehr gefühlvollen und sehr wahren Blog über seine Erfahrungen im Zusammenleben mit Chinesen verfasst. Lesenswert für alle, die kürzer oder länger in China verweilen wollen!

Der starke Mann Chinas

von Verena Nowotny

Autor Evan Osnos hat ein umfassendes Porträt von Chinas starkem Mann, Präsident Xi Jinping, für den New Yorker (englisch) verfasst. Darin zeichnet er ein detailreiches Bild des Mannes, der sich früher vor allem durch seine Unauffälligkeit auszeichnete. Heute ist aus dem Mann ohne Eigenschaften ein Mann mit massiver Machtfülle geworden - die an die Zeiten Maos erinnert und dementsprechend von vielen mit Sorge beobachtet wird.

Polit-Sprache in China: ein Ereignis

von Verena Nowotny

Die Entwicklung politischer Slogans wird in China gleichsam als Ereignis begangen - und medial dementsprechend umfangreich gefeiert und kommentiert. Die "Four Comprehensives" von Präsident Xi Jinping sind die jüngste Ausgabe derartiger politischer Ansagen - nachzulesen und interpretiert in einem Kommentar in der New York Times.

Das Geschäft mit dem Buddhismus

von Verena Nowotny

Man kann mit vielem ein Geschäft machen in China, offenbar auch mit "falschen" buddhistischen Klöstern, wo Statisten als Mönche angeheuert werden und die jeweiligen Kommunalverwaltungen mit Eintrittsgeldern und dem Verkauf von Räucherstäbchen etc. ein ziemlich lukratives Geschäft machen. Das Magazin World of Chinese widmet seine Titelgeschichte im aktuellen Heft der Kommerzialisierung dieser Religion in China - und den betrüblichen Auswirkungen, die dies auf Gläubige hat.

Lin Yutang: Zeitlose Klugheit

von Verena Nowotny

Wenn mein favorisiertes China-Magazin World of Chinese einen Artikel (englisch) über den von mir verehrten Lin Yutang schreibt, dann möchte ich diesen natürlich mit anderen teilen.

China 21 Talk: Der chinesische Film

von Verena Nowotny

Am 12. Februar ist es wieder soweit: ChinaCultureDesk lädt zum nächsten China 21 Talk zum Thema "Der chinesische Film".

Die Frau hinter Chinas "soft power"

von Verena Nowotny

Nur selten geben chinesische Beamte offizielle Interviews. Insofern ist es bemerkenswert, dass die Vizeministerin Xu Lin,  Chefin der Staatsagentur Hanban und zuständig für die 465 Konfuzius-Institute weltweit sich zu einem BBC-Interview bereit erklärt hat. Das Interview verlief kontrovers - ebenso wie sich zunehmend die Haltung diverser westlicher Universitätsverbände gegenüber den Konfuzius-Instituten entwickelt, die dort den langen Arm der Pekinger Regierung zu spüren glauben.